Assen unterzeichnet riesigen MotoGP-Vertrag für das nächste Jahrzehnt

Dank eines neuen Vertrags zwischen der niederländischen Rennstrecke und Dorna Sports werden MotoGP und WorldSBK die TT-Rennstrecke Assen mindestens bis 2031 weiterhin besuchen.

Dorna, Inhaber der kommerziellen Rechte an MotoGP und WorldSBK, arbeitet seit 1992 mit Assen zusammen, als es die Grand-Prix-Serie übernahm. Seitdem sind seine Serien jedes Jahr in Assen gefahren, mit Ausnahme von 2020, als aufgrund der Covid-Pandemie sowohl die WorldSBK Dutch Round als auch die MotoGP Dutch TT abgesagt wurden.

Assens bestehender Vertrag mit Dorna wäre eigentlich Ende 2026 ausgelaufen, doch der neue Deal verlängert den Verbleib des Teams in den beiden größten Asphaltmeisterschaften des Motorradrennsports bis ins nächste Jahrzehnt.

In Bezug auf die Dutch TT sagte Arjan Bos, Vorsitzender des TT Circuit Assen: „Wir freuen uns über diese Vertragsverlängerung, insbesondere jetzt, da sich die MotoGP stark entwickelt. Sie bestätigt den Status der TT Assen als eines der Highlights im MotoGP-Kalender. Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit der MotoGP weiterhin die Zukunft des Motorsports aufzubauen.“

Über WorldSBK fügte er hinzu: „WorldSBK ist ein so wichtiger Termin in unserem Kalender. Durch die ständige Interaktion mit den Fans, ob jung oder alt, können wir unsere Fangemeinde für den Motorsport im Allgemeinen weiter ausbauen. World Superbike bekommt von Fahrern und Publikum gleichermaßen immer viel Anerkennung. Wir sind sehr stolz, weiterhin Austragungsort dieses Großereignisses zu sein.“

Gregorio Lavilla, Executive Director der WorldSBK, sagte: „Wir sind stolz, die Fortsetzung des TT Circuit Assen als festen Austragungsort im WorldSBK-Kalender bis 2031 bekannt zu geben. Der TT Circuit Assen mit seiner reichen Geschichte und seinen spannenden Rennen bleibt ein wesentlicher Teil des WorldSBK-Erbes. Wir freuen uns darauf, unseren Fans weiterhin herausragende Rennerlebnisse zu bieten.“